Planet Brompton

Mit dem Brompton als digitaler Nomade unterwegs

30. August 2019 Brompton

Brompton reloaded

Mein Brompton ist nun bereits 5 Jahre alt und schon ganz schön herumgekommen: Australien, Thailand, Kambodscha und Sumatra waren sicher die spannendsten Stationen. 

Spannend, aber natürlich auch strapaziös, für Mensch und Material. 

Entsprechend zeigte mein Brompton auch bereits einige Blessuren: Lackschäden, Spiel in einigen Lagern und ein paar richtige „Beulen“, verursacht vom brutalen Bodenpersonal auf den Flughäfen.

Es war Zeit für eine Generalüberholung!

Zum Glück arbeitet mein Lebenspartnerin Andrea seit kurzem zeitweise bei Kultrad – dem Brompton Excellence Store in Berlin Mitte.

Dort, bei Daniel, lernt sie alles, was man über Pflege und Reparatur eines Bromptons nur wissen kann.

Und um das Gelernte intensiv zu üben, hat sie dann  beschlossen, mein Rad komplett zu zerlegen, alles zu säubern und zu ölen, Defektes oder Verbogenes auszutauschen und alle Lackschäden auszubessern.

Einmal losgelassen, gab es kein Halten mehr, und es wurden schliesslich auch intakte Teile ausgetauscht, wenn es denn dem Erscheinungsbild des Brompton zuträglich schien, ein regelrechtes Tuning.

Das alles wurde schliesslich gemacht:

  • neue Kette und Ritzel
  • neue Pedale
  • neuer Gepäckträger
  • neue Felge mit Schaltung hinten
  • neue Felge mit SON Nabendynamo vorne
  • neue SON Leuchten vorne und hinten
  • neue Griffe am Lenker
  • neuer Seitenständer
  • alle Züge (Bremsen und Gangschaltung) neu und jetzt sogar in bunt
  • Lenklager ausgetauscht
  • Hinterschwingenlager ausgetauscht
  • Faltgelenk am Rahmen ausgebohrt und erneuert
  • Lackschäden beseitigt und neue Aufkleber aufgebracht

Ich finde, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden:... Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar...