Planet Brompton

Mit dem Brompton als digitaler Nomade unterwegs

2. Februar 2015 Ausrüstung, Reisebericht

Das Brompton im Flugzeug mitnehmen

Bald startet meine 5-wöchige Australien Reise und ich hab mir überlegt, wie ich packen werden.

Es gibt ein paar Punkte die ich beachten musste:

– nur ein Gepäckstück + Handgepäck (bei mehr gibts saftige Zuschläge)
– bei Ankunft muss alles auf dem Rad transportierbar sein
– mein Tages-und-komplettes-Büro-Rucksack soll mit

Aus diesen Punkten wird schon klar, dass ich nicht all zu viele Klamotten mitnehmen kann und dass es zwei Pack-Konfigurationen geben wird: die Reise- und die Radel-Konfiguration.

 

1. Die Reise-Konfiguration

Das grosse Gepäckstück ist natürlich das Rad in seiner Tasche.

Das Handgepäck ist ein wasserdichter Ortlieb Rack-Pack in der Grösse M mit 31 Liter Volumen.

(Ich füge am Ende dieses Posts eine Liste mit Affiliate-Links zu einigen Sachen an.)

In das Handgepäck kommt mein grüner Rucksack, der wiederum den ganzen Computer- und Kamera-Kram, Kabel, Brille usw. und eine super dünne Regenjacke enthält. Dazu packe ich noch die nicht so voluminösen Klamotten wie T-Shirts, Hemden, Unterhosen, Socken und meine Kulturtasche (100ml / 1L Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck beachten).

Hosen, Fleece, Trekking Sandalen und alles, was nicht ins Handgepäck darf (wie Fahrradwerkzeug), kommen in zwei längliche Schutzbeutel und werden zum Rad in die Tasche gestopft.

Am Ende umwickle ich die Radtasche noch mit Luftpolsterfolie. Das schützt ein wenig, aber vor allem ist es ein Signal an das Bodenpersonal: schmeiss mich nicht so herum, ich bin kein normaler Koffer!

In die Luftpolsterfolie hab ich 0ben zwei Schlitze hinein geschnitten, um die Henkel der Tasche durchzulassen. Das Ganze wird mit 3-4 Spannriemen zusammen gehalten.

Nachtrag, vom 26.2.: Das Brompton hat die Reise nach Sydney vollkommen unversehrt hinter sich gebracht! Vielleicht einfach nur Glück gehabt, vielleicht hat das Luftpolsterfolien-Signal ja auch tatsächlich funktioniert 🙂

 

 

2. Die Radel-Konfiguration

Bei Ankunft wird dann umgepackt.

Der Rucksack kommt aus der roten Ortlieb Tasche heraus.
Jetzt ist dort genügend Platz für die beiden Beutel aus der Fahrradtasche, die Fahrradtasche selber und die Luftpolsterfolie.
Das Rad wird auseinander gefaltet, die rote Tasche auf den Gepäckträger gespannt, der Rucksack kommt auf den Rücken.

Es kann losgehen. 🙂

 

 

Hier noch die Liste mit ein paar Affiliate-Links:

Handgepäck Ortlieb Rack-Pack (Grösse M, 31 Liter)
Brompton Fahrradtasche
Rucksack
2 x Packbeutel (12 Liter)
4 x Spannriemen (2 m)
Kulturtasche, Jack Wolfskin, zum Aufhängen
Regenjacke, Haglöfs

 

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden:... Share on FacebookShare on Google+Email this to someone

4 to “Das Brompton im Flugzeug mitnehmen”

  1. Jonas sagt...

    Ziemlich cool. Die psychologische Luftpolsterfolie finde ich gut. Ich hoffe, die Nachricht kommt an. Freu mich.

  2. Simon Hönscheid sagt...

    Hi Klaus,

    wenn ich das ganze so lese, kann ich dich um dein brompton nur beneiden. Ich würde in den nächsten Jahren gerne einige längere touren machen (Kanada, Neuseeland). Aber vor dem Aufwand mein Liegerad Trike (obwohl faltbar) aufzugeben, graut mir schon jetzt 😉

    Viel Spass in Australien
    und viele Grüße

    Simon

    • k.breuer sagt...

      Hi Simon,

      ja mit einem Liegerad ist das bestimmt nicht so lustig….

      lg
      Klaus

  3. Johann Gasperl sagt...

    Brompton passt auch recht gut in einen gößeren Samsonite_Koffer. Wanderjacke, Jean etc dazupacken. Flugelschrauben extra verpacken. Nächste Woche gehts mit Brompton in den Nordkaukasus.

Schreibe einen Kommentar...